Insektenschutz

Der Wunsch nach einer kühlen Brise in lauen Sommernächten rächt sich dann, wenn einen das Surren einer Mücke vom Schlafen abhält. Mit einem Insektenschutz vor Fenster oder Tür können Sie beruhigt weiterschlummern. Und das ist nur ein Anwendungsfall. Fliegen werden zuverlässig aus der Küche ferngehalten, Wespen haben keinen Zutritt zum Schlafzimmer der Kinder. Im Winter schützen die Gitter beispielsweise vor Spinnen, die sich gerne die wohlig-warme Wohnungen zurückziehen.

 

 

Ich biete Ihnen Fliegengitter in allen möglichen Varianten, Farben und Formen. Professionelle Fliegengitter haben im Vergleich zum Moskitonetz aus dem Supermarkt den Vorteil, dass sie aus kunststoffummanteltem Glasfasergeweben bestehen und damit sehr witterungsbeständig sind.

 

Das Gewebe ist praktisch unsichtbar und passt sich an das Erscheinungsbild des Hauses an. Durch einen metallenen Rahmen erhalten sie zudem eine lange Lebensdauer und sind schnell ein- und ausbaubar.


Weitere Spielarten vom klassischen Fliegengitter sind Insektenschutz-Plissees, Schiebeanlagen, Lichtschachtabdeckungen, Pollenschutz-Systeme sowie Katzen- und Hundeklappen.

 

Meine Leistungen umfassen die Beratung, das Aufmaß, die Bestellung und den Einbau von Insektenschutzfenstern und -türen. Ich repariere und beschaffe Ersatzteile für defekte Insektenschutz-Vorrichtungen. Gerne berate ich Sie vor Ort.

Icon zu Insektenschutz

Frische Luft und Sonnenlicht: ja!

Störende Insekten: nein!


Insektenschutz für Fenster

Insektenschutz für Fenster

Klassisch werden Fliegengitter in Spannrahmen am Fenster befestigt – meist ganz ohne Bohren. Die Spannrahmen können millimetergenau an die Größe des Fensters angepasst werden. Und auch an die Art des Fensters – vom Holz-, Kunststoff- und Aluminiumfenster bis hin zu Fenstern mit Rollladen oder Einbruchgittern.

 

 

Flexibler als Spannrahmen ist der Drehrahmen-Insektenschutz. Diesen kann man nach innen oder außen öffnen. Das macht es leicht, um etwa Blumen zu gießen.

 

 

Fliegengitter sind auch als Rollos für Fenster erhältlich. Sie sind sehr innovativ und schützen dann, wenn man sie braucht – zum Beispiel per Fernbedienung.

 

Insektenschutz für Türen

Insektenschutzgitter für Türen

Ein Fliegengitter vor der Terrassentür, Balkontür oder vor dem Eingang zum Wintergarten ist besonders wirksam, um Plagegeister aus dem Haus und der Wohnung fernzuhalten. Dazu gehören nicht nur die fliegenden Insekten, sondern auch allerlei Krabbeltiere. Daher ist eine sichere Abdichtung auch bei unebenen Böden gewährleistet.

 

 

Optimal für den Einbau an Balkon- und Terrassentüren sind Drehrahmen, die nach innen und außen zu öffnen sind. Sie sind äußerst stabil, was notwendig ist, da Türen ja häufig genutzt werden. Optional schließt die Tür mithilfe eines Gasdruckzylinders im Rahmen, ansonsten durch verdeckt angebrachte magnetische Verschlussleisten. Das Gewebe einer Fliegengittertür ist robust und langlebig.

 

 

Schwungvoller und bequemer gibt es den Insektenschutz natürlich auch: Mit einer Pendeltür. Sie schließt selbständig in beide Richtungen durch gegenläufige Drehstabfeder und Blockmagnete. Möglich ist auch, die Insektenschutz-Pendeltür zu verriegeln.